Tchibo Kaffeereport 2013: Zu Hause schmeckt es doch am besten

Hamburg, - Welche Nation bevorzugt Kaffee mit Knoblauch, wie trinken die Deutschen ihren Kaffee am liebsten und welche Trends sind rund um die beliebte Bohne wichtig? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um Kaffeetrends und -kulturen gibt es im neuen Kaffeereport 2013.

Welche Nation bevorzugt Kaffee mit Knoblauch, wie trinken die Deutschen ihren Kaffee am liebsten und welche Trends sind rund um die beliebte Bohne wichtig? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um Kaffeetrends und -kulturen gibt es im neuen Kaffeereport 2013.

Hamburg, 30. Mai 2013. Rund 66 Millionen Deutsche trinken regelmäßig Kaffee – aber schon hier enden die Gemeinsamkeiten, denn bei Zubereitung und Geschmack gehen die Vorlieben weit auseinander.
Der Tchibo Kaffeereport 2013 schafft einen einzigartigen Einblick in die Geschmäcker und Gewohnheiten der Kaffeenation Deutschland und wirft einen Blick auf Genießer in anderen Kulturen. Für die repräsentative Studie, die Tchibo schon im zweiten Jahr mit brand eins Wissen und statista.com veröffentlicht, wurden rund 5000 Personen in Ost und West befragt. Auf mehr als hundert Seiten gibt es Wissenswertes zu Menschen und Märkten, Produkten und Preisen sowie Trends und Traditionen zu entdecken.

Jede Sekunde werden in Deutschland 2315 Tassen Kaffee konsumiert – das entspricht unglaublichen 73 Milliarden Tassen pro Jahr. Damit konsumieren die Deutschen pro Person mehr Kaffee, als die Italiener oder die Franzosen. Mit einem jährlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 6,9 Kilogramm belegt Deutschland Platz 8 im weltweiten Ranking. Dass die Deutschen ganze 84,6% ihres gesamten Kaffees zu Hause trinken kommt nicht von ungefähr: 50% schmeckt es dort einfach am besten!

Nachhaltigkeit im Trend

2011 gingen schon 22,6% des weltweit produzierten Biokaffees nach Deutschland. Rund 40% der Deutschen sind überzeugt, dass fair gehandelter, also nachhaltiger Kaffee, in den nächsten Jahren an Bedeutung gewinnen wird.

Vorlieben von Kaffeetrinkern: Marzipan, Krimis und Geschirrspüler

Neben harten Fakten und Zahlen zum weltweiten Kaffeegenuss finden sich im Tchibo Kaffeereport 2013 auch viele interessante und verblüffende statistische Zusammenhänge. Im Vergleich zu Nicht-Kaffeetrinkern benutzen Kaffeetrinker zum Beispiel deutlich öfter einen Geschirrspüler, essen mehr Marzipan und weniger Cornflakes, sehen lieber Krimis im Fernsehen und putzen sich häufiger elektrisch die Zähne.

Den Kaffeereport gibt es hier zum Abrufen und Herunterladen. Journalisten können sich die gedruckte Ausgabe (per E-Mail an presse@tchibo.de) bestellen.

Weitere Informationen für Journalisten:

Karina Schneider, Tchibo GmbH, Corporate Communications
Tel: +49 (0) 40 63 87 - 3862
Fax: +49 (0) 40 63 875 - 3862
E-Mail: karina.schneider@tchibo.de
www.tchibo.com
www.tchibo.com/blog
www.twitter.com/tchibo_presse

Die Presseinformation als PDF zum Download finden Sie hier.


Weitere Informationen für Journalisten:

Karina Schneider, Tchibo GmbH, Corporate Communications
Telefon: +49 40 63 87 - 3862
E-Mail: karina.schneider@tchibo.de


Über Tchibo:

Tchibo steht für ein einzigartiges Geschäftsmodell. In acht Ländern betreibt Tchibo mehr als 1.000 Filialen, rund 30.000 Depots im Einzelhandel sowie nationale Online-Shops. Über dieses Multichannel-Vertriebssystem bietet das Unternehmen neben Kaffee und dem Einzelportionssystem Cafissimo die wöchentlich wechselnden Non Food Sortimente und Dienstleistungen wie Reisen, Mobilfunk oder Grüner Energie an. Tchibo erzielte 2012 mit international rund 12.300 Mitarbeitern 3,6 Milliarden Euro Umsatz. Tchibo ist Röstkaffee-Marktführer in Deutschland, Österreich, Polen und Tschechien und gehört zu den führenden E-Commerce Firmen in Europa.

Für seine nachhaltige Geschäftspolitik wurde das 1949 in Hamburg gegründete Familienunternehmen mehrfach ausgezeichnet: 2012 mit dem Preis für Unternehmensethik und dem Umweltpreis Logistik, sowie 2013 mit dem CSR-Preis der Bundesregierung.