Tchibo beruft Geschäftsführer für das internationale Geschäft

Hamburg, - Der Aufsichtsrat der Tchibo GmbH hat Dr. Andreas von der Heydt zum Geschäftsführer für das internationale Geschäft berufen. Bisher hatte Werner Weber, Vorsitzender der Geschäftsführung, die Aufgaben kommissarisch inne.

Andreas von der Heydt blickt auf eine über zwanzigjährige Karriere in internationalen Managementfunktionen zurück. Sein Weg führte ihn dabei von Rewe über L’Oréal zu Amazon.

„Wir freuen uns mit Andreas von der Heydt einen ausgewiesenen Vertriebs- und Markenexperten mit großer internationaler Erfahrung gewonnen zu haben“, sagt Werner Weber. Andreas von der Heydt wird seine neue Aufgabe am 1. Juli 2022 übernehmen.

Die Presseinformation als PDF zum Download finden Sie hier.


Weitere Informationen für Journalisten:

Arnd Liedtke, Tchibo GmbH, Director Corporate Communications
Telefon: +49 40 6387-2876
E-Mail: arndt.liedtke@tchibo.de


Über Tchibo:
Tchibo steht für ein einzigartiges Geschäftsmodell. In acht Ländern betreibt Tchibo rund 900 Shops, über 24.300 Depots im Einzelhandel sowie nationale Online-Shops. Über dieses Multichannel-Vertriebssystem bietet das Unternehmen neben Kaffee und den Einzelportionssystemen Cafissimo und Qbo die wöchentlich wechselnden Non Food Sortimente und Dienstleistungen, wie Reisen oder Mobilfunk, an. Tchibo erzielte 2020 mit international rund 11.420 Mitarbeitern 3,13 Milliarden Euro Umsatz. Tchibo ist Röstkaffee-Marktführer in Deutschland, Österreich, Tschechien und Ungarn und gehört zu den führenden E-Commerce-Firmen in Europa.

Für seine nachhaltige Geschäftspolitik wurde das 1949 in Hamburg gegründete Familienunternehmen mehrfach ausgezeichnet: 2012 mit dem Preis für Unternehmensethik und dem Umweltpreis Logistik sowie 2013 mit den CSR-Preisen der Bundesregierung und der EU. 2016 wurde Tchibo als nachhaltigstes Großunternehmen Deutschlands ausgezeichnet.