Mensch & Verantwortung

Energiesparen zur Lichterzeit

Hängt ihr den schön leuchtenden Stern in euer Küchenfenster? Habt ihr dabei ein schlechtes Gewissen? Wir finden: Weihanchtsbeleuchtung in Maßen sollte möglich sein, wärmt sie doch auch unsere Herzen und Gemüter in schweren Zeiten.

Ich bin Melanie und mache gerade ein Praktikum im Team Corporate Communications bei Tchibo. In meinem Studium beschäftige ich mich mit verschiedenen Themen rund um Nachhaltigkeit, daher ist es für mich besonders spannend jetzt im Rahmen des Praktikums ganz nah an der Kommunikation von Nachhaltigkeitsthemen dran zu sein.

Klar: Strom- und Energiesparen ist das Gebot der Stunde. Vor dieser Debatte haben auch wir bei Tchibo lange überlegt, ob wir unser Leuchtsortiment in diesem Jahr überhaupt anbieten sollen. Aber für uns ist Weihnachten das Fest der Lichter – dieses Jahr der kleinen besinnlichen Beleuchtung, die die dunkle Jahreszeit erhellt.

Energieeffiziente LED-Technik

Das gesamte Leucht-Sortiment von Tchibo setzt auf energieeffizientere LED-Technik. LEDs sind deutlich energie- und stromsparender und gleichzeitig nicht weniger hell als andere Lampen. Auch ihre Lebensdauer ist länger als die von herkömmlichen Glühbirnen. Viele unserer Leuchten sind solarbetrieben oder haben einen Timer, der zum Energiesparen beiträgt. Zudem findet ihr unter jedem Produkt den genauen Energieverbrauch gerechnet auf eine kWh angegeben - So entscheidet ihr selbst wie viel Beleuchtung es in diesem Jahr sein soll – oder darf.

Energieeffizienz-Klassen

Es gibt weitere Dinge, auf die ihr achten könnt, um euch zu orientieren:

Beim Kauf von Beleuchtung können die angegebenen Energieeffizienz-Klassen der EU auf den Verpackungen helfen. Primär helfen sie euch einzuschätzen, wie effizient der Stromverbrauch der Lampe ist. Dabei gibt es eine Abstufung von A (grün) bis G (rot), wobei A am besten ist und G am schlechtesten. Das ist die neueste Version des Labels von September 2021. Auf Produkten, die schon länger in den Regalen stehen, könntet ihr noch ältere Labels finden, die noch bis Anfang 2023 abgebildet werden. Die älteren Labels haben die Abstufung A (grün) bis E (rot) wobei A unterteilt ist in A++, A+ und A. Für beide Labels könnt ihr euch aber merken: je „grüner“ ein Gerät eingestuft wird und je weiter vorn im Alphabet, umso effizienter arbeitet es.

Und hier unsere 5 Spartipps für eure Weihnachtsbeleuchtung

Wenn wir insgesamt mehr energieeffiziente LED-Lämpchen nutzen, können wir schon einen Beitrag zum Energiesparen leisten. Darüber hinaus gibt es aber viele weitere Gewohnheiten, die wir schnell anpassen können und in der Summe dann aber eine große Wirkung zeigen:

#1 Weniger ist mehr     
Statt einem hell erleuchteten Raum lieber wenige Licht-Akzente setzen und diese da platzieren, wo wir uns am liebsten aufhalten, z.B. in der Nähe vom Esstisch oder in der Nähe vom Sofa. Das schafft eine warme Gemütlichkeit und sorgt gleichzeitig für genügend Licht.

#2 Licht aus
Kennen wir noch von Oma: Licht aus wenn du den Raum verlässt! Wie oft vergessen wir im Flur oder Bad das Licht auszumachen – dabei kann eine kleine Änderung unserer Gewohnheiten zu großen Einsparungen führen. Das heißt natürlich auch: Lichterketten und Weihnachtsbeleuchtung in ungenutzten Räumen ausschalten! Eine Timerfunktion ist hier ein nützlicher Helfer.

#3 Bye Bye Stand-By
Fernseher, Stereoanlage, Radio, Computer – Geräte ausschalten statt im Stand-By-Modus laufen zu lassen spart Strom und Geld. Den Stecker zu ziehen ist zu umständlich? Dann hilft eine Verteilerdose mit Ausschalter.

#4 Abenddämmerung
Weihnachtbeleuchtung muss nicht den ganzen Tag über leuchten. Wenn wir sie erst am Abend nutzen, wenn das Tageslicht nicht mehr ausreicht, sparen wir unnötigen Energie- und Stromverbrauch.

#5 Sonnenenergie nutzen
Selbst wenige Sonnenstunden reichen, um die Akkus von LED-Solarleuchten zu laden und im Außen- oder Innenbereich eine gemütliche Stimmung zu erzeugen. Ganz ohne lästige Kabel oder Stromverbrauch!

Für uns steht fest, wir freuen uns wie jedes Jahr auf eine gemütliche und kuschelige Weihnachtszeit. Das ein oder andere Lämpchen oder die ein oder andere Gewohnheit zu überdenken ist notwendig um der aktuellen Energiekrise, sowie Klimawandel und Ressourcenverschwendung verantwortungsvoll zu begegnen, schränkt uns in unserer Vorfreude aber nicht ein.