Mensch & Verantwortung
Müllsammeln in der Tchibo Nachhaltigkeitswoche

Clean Up Challenge mit Geschäftsführung

Trotz Hamburger Schietwetter sammelten rund 50 Teilnehmende Müll in der City-Nord und im Stadtpark!

Hallo, mein Name ist Lisa und ich bin seit drei Monaten Praktikantin im Bereich Corporate Communications tätig.

Im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche bei Tchibo fand am Mittwochnachmittag die Clean-Up Challenge statt, an der ich unbedingt teilnehmen wollte, da so ein Clean-Up Event schon lange auf meiner To-Do-Liste stand. Etwas Gutes zu tun, dabei neue Leute kennenzulernen und auch noch etwas über Nachhaltigkeit zu lernen, hat mich einfach direkt angesprochen.

Mit dabei waren Hannah und Marie von der Hamburger Organisation Oclean. Sie organisieren regelmäßig Müllsammelaktionen für Unternehmen und Schulen. Ihr Ziel ist es, die Stadt Hamburg und das umliegende Wasser vor Verschmutzung zu schützen. 

Nach einem kurzen Input von unserer Nachhaltigkeitsmanagerin Anna über die Gesamtstrategie in Bezug auf Verpackungen machten sich alle rund 50 Teilnehmenden, einschließlich der Geschäftsführung, mit Müllzangen, Handschuhen und Mülltüten ausgestattet auf den Weg durch die City Nord Richtung Stadtpark. 

"Es war großartig, dass die Geschäftsführung dabei war und so schön zu sehen wie viele Mitarbeitende in ihrer Arbeitszeit teilgenommen haben!" 
Clara, Praktikantin Logistik

Was diese Challenge so besonders machte, war die Aufteilung in Teams.

Die grünen Müllzangen gegen die gelben Müllzangen!

Unser Ziel war es, so viel Müll wie möglich zu sammeln, um als Team zu gewinnen.

Dabei wurden nicht nur Plastikverpackungen, Zigarettenstummel und Kronkorken eingesammelt, sondern auch alte Kleidung und jede Menge Glasflaschen und vieles mehr. Nach gut der Hälfte der Zeit machten wir einen Halt im Stadtpark für ein kurzes Quiz. Mit den richtigen Antworten zum Thema Müll und Mikroplastik konnten die beiden Teams hier extra Punkte sammeln. 

Gut ausgerüstet macht Müllsammeln Spaß

Leider fing es zum Ende der Challenge an zu regnen, typisches Hamburger Schietwetter eben. Aber das konnte niemandem die gute Laune verderben. Nach guten zwei Stunden trafen wir uns alle wieder in der Tchibo Zentrale, um gemeinsam zu erfahren, wie viel Müll wir insgesamt gesammelt hatten. 

Team Grün sammelte 61,4 kg, während das Team Gelb knapp die Nase vorn hatte und 73,4 kg Müll sammelte. Insgesamt kamen in jeglicher Hinsicht beeindruckende 134,8 kg Müll zusammen.

Doch letztendlich ging es bei dieser Challenge nicht um den Wettbewerb. Vielmehr ging es darum, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie viel Müll tatsächlich auf unseren Straßen herumliegt. Und wie viel wir in nur zwei Stunden an Veränderung erreichen konnten. Ganz nebenbei ergaben sich auch viele nette Gespräche und Begegnungen mit lieben Kolleginnen und Kollegen aus ganz unterschiedlichen Abteilungen und sogar mit unserem Geschäftsführer Erik Hofstädter. 

Eine rundum gelungene Veranstaltung, die auf jeden Fall auf meiner To-Do-Liste stehen bleibt, denn ich würde immer wieder daran teilnehmen.